Apfelträume weiter geträumt

2016 ist wieder ein guter Jahrgang. Die diesjährige Apfelernte ist, wie man hört, landauf landab sehr unterschiedlich ausgefallen. An unserer Schule hat man davon nicht viel gespürt, unsere Ausbeute war durchweg sehr gut.

  DSC9342   DSC9373   DSC9371

Anfang Oktober haben Schüler der 8. und 9. Klassen auf Streuobstwiesen in Geschwenda und Geraberg rund fünf "Zentner" wohlschmeckende Äpfel aufgelesen und ganz nebenbei in der Summe etwa 60 pitschnasse Schuhe bekommen. Besonders vor den Achtklässlern musste man den Hut ziehen, denn sie haben bei ihrem Ernteeinsatz wirklich grottenschlechtes Wetter erwischt. Unterstützt haben die Ernte Herr Andreas John und Herr Steffen Fischer. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Vor dem Verzehr wurde das Obst veredelt. Herr Petzold, ein alter Bekannter, hat mit seiner transportablen Apfelpresse und der tatkräftigen Unterstützung durch die Schüler der Klasse 9b fast 200 Flaschen Apfelsaft produziert. Ein Genuss! Wer diesen Tropfen probiert hat, macht in Zukunft um die Säfte aus dem Tetrapack einen großen Bogen.

Unter der Regie von unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Claudia Kausch, wurde darüber hinaus in wirklich großen Töpfen Apfelmarmelade und Apfelmus gekocht. Die ganze Schule roch danach. Es war eine Freude.

Das Ergebnis dieser Projekttage konnte sich sehen lassen. Regalbretter voll Saftflaschen und Marmeladegläsern. Alle dekoriert mit selbstgestalteten Etiketten mit unserem eigenen Label "Apfelvielfalt", das nun schon in die zweite Saison ging.

Und so geht es weiter:
„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“ (Zitat Albert Einstein, 1949).

Aus diesem Grund planen wir unter Anleitung des Imkers Andreas John eine Schulimkerei aufzubauen. Auf einer der Streuobstwiesen in unmittelbarer Nähe unserer Schule sollen Bienenvölker angesiedelt werden.
Einige Schüler begannen bereits im Sommer 2016 in die ‚Wunderwelt‘ der Bienen einzutauchen.
Sie haben sich theoretisch und künstlerisch mit dem Thema auseinandergesetzt.
Mittlerweile arbeiten Schüler in der Arbeitsgemeinschaft Bienen & Co.
Am Bienenstand der regionalen Imker, im Bienenmuseum in Weimar sowie am Lehrbienenstand der Ilmenauer Bienenzüchter haben sie ihre Kenntnisse vertieft.
Nun sammeln sie praktische Erfahrungen. Die ersten Vorbereitungsarbeiten sind angelaufen.
DSCF2989 IMG 0760 IMG 0780 DSCN0548 IMG 0797
Im Frühjahr 2017 sollen die ersten fünf Bienenvölker angeschafft werden, so dass im Sommer unser erster eigener Honig zu erwarten ist.
Auf diese Art und Weise entwickeln wir unser Projekt kontinuierlich weiter und sorgen so für eine nachhaltige Entwicklung.
Weitere Fotos in der Galerie.
Das Projekt unterstützt die AKTION MENSCH in bemerkenswerter Weise. Dafür ein herzliches Dankeschön. logo am foerderung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.